Sie sind hier: Wissenswertes  
 WISSENSWERTES
Die Geschichte der Ragdoll
Die Genetikkarte
Ragdolls in Europa
Der lange Weg zur Anerkennung
Das Aussehen der Ragdoll
Größe und Gewicht der Ragdoll
Entwicklung der Ragdoll
Charakter der Ragdoll




WISSENSWERTES

Die Ragdoll - eine Maskenkatze zum Verlieben

von Claudia & Joe Ley

Im Januar 1986 wurde von Frau Hughes-Dentler die Interessengemeinschaft Ragdoll im
1. DEKZV e.V. gegründet. Ziel und Zweck der Interessengemeinschaft Ragdoll ist es für das Wohl aller Ragdoll einzutreten, in Not geratenen Ragdolls zu helfen, der Katzenwelt die Ragdoll näher zu bringen, interessierte Katzenfreunde über die Rasse zu informieren, dass sich Ragdollbesitzer und Ragdollzüchter untereinander und gegenseitig unterstützen und sich bei Fragen und Problemen helfen.

In der Beliebtheit unter den Haustieren haben Rassekatzen in der heutigen Gesellschaft mittlerweile schon den Stellenwert von Rassehunden erreicht. Wenn man früher zwei bis drei Katzenrassen unterscheiden konnte, war es schon viel; heute dagegen ist der Bekanntheitsgrad der verschiedenen Katzen enorm angestiegen und bei so vielen Schönheiten ist es nicht einfach sich für eine bestimmte Rasse zu entscheiden. Wer sich mit den einzelnen Rassekatzen etwas intensiver beschäftigt hat, dem fällt der erste Entschluss, ob Kurz-, Lang- oder Halblanghaarkatze sicherlich noch relativ leicht. Wurde die Wahl zugunsten einer Halblanghaarkatze getroffen, dann wird der Katzenfreund feststellen, dass es auch unter diesen noch enorme "Auswahlmöglichkeiten" gibt und die Entscheidung sicherlich nicht einfacher wird, denn schön sind sie ja eigentlich alle. An welche Rasse man letztendlich sein Herz verliert, sollte aber nicht nur von deren Attraktivität abhängen, sondern auch von den Charaktereigenschaften, weil die auserwählte Rasse nicht nur optisch, sondern auch von ihrer Wesensart zu einem passen sollte.




 
2012 by IG Ragdoll


 

Top